Magazin Aktueller Artikel

Schäden durch Tiere am Wohngebäude oder dem Hausrat

  Wohngebäudeversicherung Gebäudeversicherungen
Erstellt von Wahler & Co. |

Bei der Wohngebäudeversicherung sind häufig nur Feuer, Leitungswasser und Co. versichert. Doch auch Tiere können hohe Schäden am Haus anrichten. Wir erklären, wie Sie sich schützen können.

Durch die Expansion unserer Städte überschneiden sich die Lebensräume von Mensch und Tier immer mehr. Wildtiere wagen sich immer weiter auch in unsere Siedlungen vor, vom Wildschwein bis zum Waschbären und Marder wurde schon alles gesichtet, auch in Großstädten. Auf ihren Wanderungen oder Jagdausflügen in die Stadt können die Tiere auch Schäden an Gebäuden verursachen, zum Beispiel Marder die sich an der Dämmung zu schaffen machen oder Schaben, die von einem Kammerjäger beseitigt werden müssen.

Diese Schäden durch Tiere und sogenannte „Schädlinge“ sind bei der Standard Wohngebäude-/Hausratversicherung ausgeschlossen, obwohl diese Tiere Schäden im fünfstelligen Bereich verursachen können. Hier muss genau beachtet werden, welches Deckungskonzept die nötigen Schäden abgedeckt, seien es Marderbisse an Leitungen, die Verwüstung der Dämmung durch Waschbären oder die Beseitigung von Insekten.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie sich gegen etwaige Schäden durch Tiere und Schädlinge passend absichern möchten.

Disclaimer: Diese Sparteninformation gibt Auskunft, welchen Leistungsumfang die genannte Versicherung üblicherweise hat. Die konkreten Versicherungsbedingungen weichen je nach Anbieter / Produkt hiervon ab. Diese Sparteninformation dient ausschließlich der allgemeinen Information über eine Versicherung und mögliche Leistungs- und Schadensfälle.

Zurück
Wir sind Mitglied bei:
Versicherungs-Makler-Genossenschaft
Logo Bundesverband mittelständische Wirtschaft
Logo Mannheimer Runde
Logo Verband Deutscher Versicherungs-Makler
Logo Business Network International