Ferienhaus­versicherung im In- ­und Ausland

Ferienhausversicherung im Ausland

Die Versicherung eines Ferienhauses ähnelt der Gebäudeversicherung. Sie soll das versicherte Gebäude sowie seine Nebengebäude, Garagen, Schuppen und Balkon im Schadensfall absichern. Versichert sind meist Schäden durch Feuer, Blitzschlag, Überschwemmung, Sturm und Hagel. Außerdem sind Ferienhäuser meist noch gegen Diebstahl oder Vandalismus versichert. Wichtig ist eine Versicherung nach deutschem Recht, da im Ausland häufig ganz andere Versicherungsbedingungen herrschen, Schäden werden häufig kaum abgedeckt oder werden unzureichend erstattet.


Weitere Leistungen

Zusätzlich zur Gebäudeversicherung bietet sich eine Hausratversicherung für Ferienhäuser an. Sie schützt damit auch ihren Hausrat wie Spülmaschinen, Möbel oder Heizungsanlagen vor Elementarschäden sowie Vandalismus oder Diebstahl durch Fremde oder vielleicht sogar durch Mieter. Sie ist also immer eine gute Ergänzung für Ferienhausbesitzer.

Auch empfiehlt sich eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht für Ferienhausbesitzer. Gerade bei Ferienhäusern, welche selten vom Immobilieneigentümer bewohnt werden, fallen Mängel am Gebäude erst spät oder gar nicht auf. Mit einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht sind Sie gegen Schäden, die durch ihr Haus entstehen, versichert. Bestes Beispiel sind bei Sturm herunterfallende Dachziegel, die das Auto eines Nachbarn beschädigen.

Ihre Ansprechpartner für Ferienhaus­versicherung im In- ­und Ausland:

Sören Brake

Kundenbetreuer Außendienst
Master of Science M. Sc.

Katja Hebel

Kundenbetreuerin Innendienst
Sachversicherungen
Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Passende Artikel aus unserem Magazin zur Ferienhausversicherung im In- und Ausland:

Urlaubspläne? 5 Bausteine für sicheres Relaxen

Eigenschaden bei der KFZ-Versicherung

Besteht im Ausland ein Versicherungsschutz für E-Scooter?